2021-10-21 - Drogen
Suchtgift Sicherstellung
Im Zuge einer durchgeführten Kontrolle nach umfassenden Ermittlungen von Beamten der Suchtgiftgruppen Völkermarkt und Wolfsberg konnten am 19. Oktober 2021 auf einem Gehöft im Bezirk Wolfsberg insgesamt 102 Stück Cannabispflanzen sichergestellt werden, welche von einem 63- jährigen Mann mittels professioneller Grow- Anlage gezüchtet wurden.




2021-10-21 - Diebstahl
Reifendieb wurde ausgeforscht
Von einem Verkaufsplatz eines Autohändlers ins Steyr wurden am 10. Oktober 2021 vier Felgen und Reifen von einem unbekannten Täter demontiert und gestohlen. Dieser mutmaßliche Täter konnte zehn Tage später vom Geschädigten selbst an die Polizei ausgeliefert werden..Am 20. Oktober 2021 gegen 21 Uhr meldete der Geschädigte bei der Polizei, dass er einen PKW gesehen habe, welcher exakt jene Felgen montiert hatte, die von seinem Verkaufsplatz gestohlen worden waren. Vorerst verlief eine Fahndung der Polizei negativ. Gegen 22 Uhr meldete der Geschädigte, dass er sich soeben am Parkplatz eines Supermarktes in Steyr befinde und den PKW entdeckt habe. Auch der Besitzer des Autos sei anwesend. Der Beschuldigte, ein 22-Jähriger aus Steyr, zeigte sich vorerst unkooperativ und stellte sämtliche Anschuldigungen zunächst in Abrede. Im Zuge der Einvernahme gestand der Beschuldigte den Diebstahl begangen zu haben. Die gestohlenen Felgen wurden sichergestellt und konnten dem Geschädigten ausgefolgt werden. Anzeige an die Staatsanwaltschaft wird erstattet.




2021-10-21 - Waffen
Lenker entzog sich Kontrolle und baute Unfall
Polizisten führten am 20. Oktober 2021 gegen 23 Uhr auf der L1227 im Gemeindegebiet von Hörsching Verkehrskontrollen durch – ein Lenker entzog sich dabei der Anhaltung und baute im Zuge der Flucht einen Unfall. Die Polizisten bemerkten gegen 23:13 Uhr ein Fahrzeug, welches mit überhöhter Geschwindigkeit aus Fahrtrichtung Oftering kam, und forderten den Lenker mit einem deutlich sichtbaren Anhaltezeichen, nämlich mit dem rot leuchtenden Anhaltestab, zum Anhalten auf..Der Lenker des Fahrzeuges ignorierte die Aufforderung und bog ungebremst auf die B133 in Fahrtrichtung Wiener Bundesstraße 1 ein. Die Polizisten nahmen daher die Nachfahrt mit Blaulicht und Folgetonhorn auf. Über die Flughafenstraße, L533, fuhren sie Richtung Pasching. Teilweise musste das Dienstfahrzeug bis zu 160 km/h beschleunigt werden, um dem PKW folgen zu können. Der flüchtende Fahrzeuglenker gefährdete im Zuge der Nachfahrt mehrere Verkehrsteilnehmer durch teilweise hochriskante Fahrmanöver..An der Kreuzung der Breitbrunner Straße mit der L1227 kam es um 23:15 Uhr zum Unfall: Der Lenker fuhr mit weit überhöhter Geschwindigkeit in die Kreuzung ein, verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Gartenzaun. Der Lenker konnte sein Fahrzeug, welches bei dem Unfall stark beschädigt wurde, selbstständig verlassen und wollte vom Unfallort flüchten. Noch unmittelbar an der Unfallstelle konnte der Fahrer durch die Polizisten festgenommen werden. Bei dem Lenker handelte es sich um einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land , der noch nie im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung gewesen war. Dies war laut Angaben des Lenkers auch der Grund für dessen Flucht. Im Fahrzeug fanden die Polizisten eine Machete. Diese wurde sichergestellt, da gegen den 20-Jährigen ein aufrechtes Waffenverbot bestand. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt ins UKH Linz gebracht. Anzeigen werden erstattet.




2021-10-21 - Körperverletzung
Widerstand gegen die Staatsgewalt
Am 21.10.2021, gegen 01:30 Uhr, versetzte ein 43-jähriger Österreicher in der Stadt Salzburg im Zuge einer Identitätsfeststellung nach mehreren begangenen Verwaltungsübertretungen einem Beamten einen Fußtritt auf den rechten Oberschenkel, wodurch dieser verletzt wurde. Der 43-Jährige wurde in weiterer Folge festgenommen. Die Staatsanwaltschaft verfügte eine Anzeige auf freiem Fuß.




2021-10-21 - Diebstahl
Einschleichdiebstahl
Am 20.10.2021, gegen 16:30 Uhr, kam es in der Stadt Salzburg zu einem Einschleichdiebstahl. Eine weibliche Person verschaffte sich über die offenstehende Haustüre Zutritt in ein Zweifamilienhaus. Die 81-jährige Hausbewohnerin befand sich zu diesem Zeitpunkt in ihrem Garten. Als die unbekannte weibliche Person das Haus über die Haustüre verlassen hat, traf diese auf die 81-jährige Österreicherin und bat diese um Geld. Die 81-Jährige hat an das Opfer kein Geld ausgehändigt und die Unbekannte verließ die Örtlichkeit. Einige Stunde später bemerkte die 81-Jährige, dass ihr Ehering und der Ehering ihres verstorbenen Mannes gestohlen wurden.




2021-10-21 - Brand
Container brannte
Ein Zeuge meldete am 21. Oktober 2021 um 00:09 Uhr über den Notruf, dass bei einer Baustelle in Leonding ein Baucontainer brennen würde. Die Feuerwehren Leonding, Hart, Rufling und Pasching rückten mit rund 100 Einsatzkräften an und konnten ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden 10- stöckigen.Rohbau verhindern. Die Ursache für den Brand konnte bisher nicht ermittelt werden. Es liegen derzeit keine Hinweise vor, welche auf ein Fremdverschulden hinweisen würden. Im Container befanden sich Restmüll und diverse entsorgte Baustoffe und auch alte Gasflaschen, die zu zwei Explosionen führten. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Die Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt.




2021-10-21 - Drogen
Suchtgift im Zug sichergestellt
Am 20. Oktober 2021 führten Polizisten in einem Personenzug von Wien-West in Richtung Linz zivile Schengenkontrollen durch. Um 16:15 Uhr wurde ein 31-jähriger Fahrgast kontrolliert. Auf Nachfrage der Polizisten, ob er Suchtgift bei sich habe, gab der Mann zwei Klemmsäckchen mit ca. 3,56 Gramm Marihuana heraus – diese wurden sichergestellt. Nach erfolgter Einvernahme wurde der Linzer von der Anzeigeerstattung in Kenntnis gesetzt.




2021-10-21 - Brand
Brandereignis in Innsbruck
Am 21. Oktober 2021 gegen 04:15 Uhr kam es bei einer Firma in Innsbruck aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brandgeschehen in einer Absauganlage. Das Feuer konnte durch die verständigte Feuerwehren rasch unter Kontrolle gebracht werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden keine Personen verletzt. Es entstand ein Schaden in derzeit noch unbekannter Höhe. Die Berufsfeuerwehr Innsbruck stand mit 16 sowie die Freiwillige Feuerwehr Reichenau mit 18 Einsatzkräften im Einsatz. Weitere Ermittlungen zur Brandursache folgen..Bearbeitende Dienststelle: PI Innsbruck-Reichenau.Tel. 059133 / 7588




2021-10-21 - Brand
Brand in Hohenems
Am 20.01.2021 gegen 18.25 Uhr war es in einem Einfamilienhaus in Hohenems zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte eine starke Rauchentwicklung sowie ein Feuer unterhalb des Daches wahrgenommen werden. Die Feuerwehr Hohenems-Stadt war mit 8 Fahrzeugen und 56 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung im Einsatz. Zur Beseitigung der Glutnester musste ein Großteil des Daches abgetragen werden. Laut Angaben des Hausbesitzers war in einem Abstellraum im Obergeschoß eine Lampe umgefallen, wodurch es vermutlich zu einer Staubexplosion kam und sich in der Folge das Feuer entwickelte. Durch die selbständigen Löschversuche erlitt der Mann leichte Brandwunden an den Händen und im Gesicht. Er wurde zur Erstversorgung ins Krankenhaus Hohenems gebracht..Polizeiinspektion Hohenems, Tel. +43 (0) 59 133 8142




2021-10-20 - Drogen
Suchtmittel sichergestellt
Ein anonymer Hinweis langte bei der Polizei ein, dass der Grazer Cannabispflanzen zum Zwecke der Suchtmittelgewinnung anbauen und daraus gewonnenes Marihuana verkaufen würde. Bei einer am 19. Oktober 2021 durchgeführten Hausdurchsuchung stellten die Polizisten 655 Gramm Marihuana (Straßenverkaufswert rund 6.500 Euro), acht noch nicht abgeerntete Cannabispflanzen sowie Equipment einer Aufzuchtanlage sicher..Bei seiner Einvernahme gab der Tatverdächtige an, die Pflanzen für den Eigengebrauch angebaut zu haben. Er wird auf freien Fuß angezeigt.




2021-10-20 - Einbruch
21 Einbruchsdiebstähle in Niederösterreich geklärt
Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, konnten 21 Einbruchsdiebstähle in Firmen im Jahr 2021 in Niederösterreich mit einer Gesamtschadenssumme von mehr als 82.800 Euro klären und einen 20-jährigen moldauischen Staatsbürger als Beschuldigten festnehmen..Beamte der Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich (LKA NÖ) ermittelten seit Anfang Februar 2021 wegen Serieneinbruchsdiebstähle in Firmen in Niederösterreich. Anfang März konnte von Tatortbeamten der Polizeiinspektion Klosterneuburg eine moldauische SIM-Karte bei einem Tatort in Klosterneuburg gesichert werden und in weiterer Folge wurde ein 20-jähriger moldauischer Staatsbürger als Beschuldigter ausgeforscht. Die Polizeibediensteten konnten dem Beschuldigten auch einen weiteren Einbruchsdiebstahl in eine Firma in Rannersdorf in der Nacht zum 19. März 2021 zuordnen. Bei weiteren umfangreichen Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen haben die Polizistinnen und Polizisten der Diebstahlsgruppe gemeinsam mit Bediensteten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität und der Autobahnpolizeiinspektion Amstetten den Beschuldigten als Insassen eines Transporters am 1. Juli 2021 am Verkehrskontrollplatz Haag angehalten und eine Personen- und Fahrzeugkontrolle durchgeführt. Aufgrund einer bestehenden Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurde der 20-Jährige festgenommen. Bei seiner Einvernahme zeigte sich der Beschuldigte zu mehreren Einbruchsdiebstählen von Anfang Februar 2021 bis Mitte Mai 2021 geständig und er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. .Die Ermittler der Diebstahlsgruppe des LKA NÖ haben durch die hervorragende Tatortarbeit bei weiteren umfassenden Ermittlungen dem Beschuldigten insgesamt 21 Einbruchsdiebstähle, davon 3 Versuche, in Firmen in Niederösterreich zugeordnet. Die 18 vollendeten und 3 versuchten Einbruchsdiebstähle wurden in der Zeit von 4. März 2021 bis 12. Mai 2021 in Firmen in Niederösterreich verübt. Dabei wurde vorwiegend Bargeld sowie Elektrogeräte wie Computer, Tabletts und Mobiltelefone im Wert von mehr als 60.200 Euro gestohlen und ein Sachschaden in der Höhe von mehr als 22.600 Euro verursacht. .Die Polizistinnen und Polizisten konnten dem Beschuldigten folgende Einbruchsdiebstähle zuordnen, zu denen er sich teilweise geständig zeigte. .Tatorte:.Klosterneuburg, Bezirk Tulln - 2 Tatorte.Langenzersdorf, Bezirk Korneuburg - 1 Tatort .Rannersdorf, Bezirk Bruck/Leitha - 2 Tatorte.Bad Vöslau, Bezirk Baden - 3 Tatorte, davon 1 Versuch.Lanzendorf, Bezirk Bruck/Leitha - 2 Tatorte.Obersdorf, Bezirk Mistelbach - 2 Tatorte.Ratzersdorf an der Traisen, St. Pölten-Stadt - 1 Tatort.Ebreichsdorf, Bezirk Baden – 2 Tatorte, 2 Versuche.Trumau, Bezirk Baden - 2 Tatorte.Enzesfeld-Lindabrunn, Bezirk Baden - 2 Tatorte.Stetten, Bezirk Korneuburg - 2 Tatorte..Fotos zur Presseaussendung können beim Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb der Landespolizeidirektion Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-1102 angefordert werden.




2021-10-20 - Unfall
Zeugenaufruf: Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Lustenau
Ein 16-Jähriger fuhr am frühen Mittwochmorgen (20.10.) gegen 06.45 Uhr mit seinem E-Bike auf der L203 in Richtung Lustenau, als plötzlich ein weißer Pkw das Fahrrad auf Höhe des Streckenkilometers 7,0 von hinten erfasste. Der Bursche wurde dabei in eine angrenzende Wiese geschleudert und zog sich leichte Verletzungen zu. Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Lustenau fort. Am Unfallort gefundene Spiegelteile des Wagens lassen darauf schließen, dass es sich um einen weißen BMW der 5er oder 7er-Serie gehandelt haben dürfte. Die Polizeiinspektion Lustenau bittet etwaige Zeugen des Vorfalls sich zu melden.




2021-10-20 - Körperverletzung
Einsatzbilanz nach Fußballspiel
Aus polizeilicher Sicht ist das Fußballspiel zwischen Salzburg und Wolfsburg am 20. Oktober relativ ruhig verlaufen. Im äußeren Stadionbereich ereignete sich zwischen einem 26-jährigen Mann und einer 25-jährigen Frau eine Körperverletzung nach einer verbalen Auseinandersetzung. Weiters wurden bei einem Raufhandel mit insgesamt rund zehn Beteiligten nach dem Match außerhalb des Stadions eine Person kurzfristig festgenommen und insgesamt drei Personen angezeigt. Im Verkehrsbereich kam es zu einigen Wartezeiten. Das anfänglich starke Verkehrsaufkommen beruhigte sich kurz vor Matchbeginn wieder.




2021-10-20 -
Linzer fiel auf Phishing-Mail herein
Ein 69-jähriger Linzer erhielt am 18. Oktober 2021 eine Bank-Phishing-E-Mail mit einem Link im Anhang. Im Glauben, dass es sich hierbei tatsächlich um seine Hausbank handelt, öffnete er den Link. Er wurde daraufhin zu einem Formular weitergeleitet. In diesem Formular gab er seine Verfügernummer und die PIN ein. Am 19. Oktober 2021 wurde der 69-Jährige von seinem Bankberater telefonisch verständigt, dass sein Konto gehackt worden ist. Dem Linzer wurde ein Gesamtbetrag im vierstelligen Bereich abgebucht.




2021-10-20 - Streit
gefährliche Drohung
Vorfallszeit: 19.10.2021, 19:45 Uhr.Vorfallsort: 15., Reindorfgasse .Sachverhalt: Ein 35-jähriger Mann verständigte die Polizei, da er einen Mann davon abhalten wollte, alkoholisiert mit einem Pkw zu fahren. Als die Polizisten eintrafen und den Sachverhalt klären wollten, verhielt sich der offenbar alkoholisierte Mann (55, Stbg.: Österreich) äußerst unkooperativ und aggressiv. Anschließend bedrohte er zuerst den 35-Jährigen und anschließend die Polizisten. Er wurde in weiterer Folge vorläufig festgenommen. Im Zuge der Festnahme trat er einer Polizistin gegen das Knie, wodurch sie verletzt wurde und nach einer Behandlung im Spital ihren Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Der Tatverdächtige wies eine Alkoholisierung von 1,98 Promille auf. Er befindet sich in polizeilicher Anhaltung.




2021-10-20 - Drogen
Verkehrsschwerpunkt
Vorfallszeit: 19.10.2021, 19:00 Uhr – 20.10.2021, 03:00 Uhr.Vorfallsort: Bereich Favoriten, Simmering und Meidling .Sachverhalt: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch führten die Stadtpolizeikommanden Favoriten, Simmering und Meidling, die Landesverkehrsabteilung Wien zusammen mit den Magistratsabteilungen 6 – Erhebungs- und Vollstreckungsdienst, 46 – Landesfahrzeugprüfstelle und 59 – Marktamt der Stadt Wien sowie der Finanzpolizei einen Verkehrsschwerpunkt durch. Der Schwerpunkt zog folgende Bilanz nach sich:.• 300 Alkovortests.• 96 Anzeigen sowie 122 Organmandate wegen sonstiger verkehrsrechtlicher Übertretungen.• acht Vorführungen zur Landesfahrzeugprüfstelle woraus 52 Anzeigen resultierten.• neun Anzeigen wegen Alkohol- bzw. Suchtmittelbeeinträchtigung.• sechs Führerscheinabnahmen wegen Alkohol- bzw. Suchtmittelbeeinträchtigung.• fünf Anzeigen wegen Lenkens ohne Lenkberechtigung.• fünf Kennzeichenabnahmen.Weiters konnte ein Lenker angehalten werden, welcher mit 104 km/h im Stadtgebiet fuhr. Dem Probeführerscheinbesitzer droht neben der Anzeige ein Führerscheinentzugsverfahren..Ein durch Alkohol beeinträchtigter Lenker wies eine Alkoholisierung von 1,45 Promille auf. Der Führerschein wurde vor Ort nicht entzogen, da er keine Lenkberechtigung besitzt. .Zudem wurden diverse Verstöße nach dem Arbeitsgesetz, Finanzstrafgesetz, allgemeinen Sozialversicherungsgesetz, nach der Gewerbeordnung und dem Güterbeförderungsgesetz durch die Finanzpolizei und die Magistratsabteilungen der Stadt Wien aufgedeckt und angezeigt..Durch das engagierte Einschreiten aller eingesetzten Kräfte konnte abermals ein wesentlicher Beitrag zur Steigerung der Verkehrssicherheit geleistet werden.




2021-10-20 - Waffen
Auffindung von Kriegsmaterial
Vorfallszeit: 19.10.2021, 16:55 Uhr.Vorfallsort: 2., Bereich Untere Augartenstraße .Sachverhalt: Eine Frau verhielt sich völlig richtig und verständigte den Polizeinotruf, nachdem sie in der Wohnung ihres verstorbenen Vaters einen Revolver sowie eine Handgranate vorfand. Ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) stellte fest, dass es sich um eine Handgranate aus dem Jugoslawienkrieg handelte. Durch einen Beamten des Entschärfungsdienstes wurde die Granate sichergestellt und abtransportiert. .Für die Dauer des Einsatzes kam es zu Verkehrssperren im Bereich der Unteren Augartenstraße und der Schiffamtsgasse..Die Wiener Polizei rät zu folgenden Präventionstipps:.• Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken Sie sich den Auffindungsort und begeben Sie sich in eine sichere Distanz. .• Rufen Sie unverzüglich 133 oder 112..• Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht bewegt oder manipuliert werden.




2021-10-20 - Raub
Festnahme
Vorfallszeit: 25.09.2021.Vorfallsort: 5., Bereich Schönbrunner Straße .Sachverhalt: Eine 25-jährige Frau machte im September in einer Polizeidienststelle eine Anzeige, da ihr Ex-Lebensgefährte aus ihrer Wohnung diversen Schmuck, Uhren und Goldmünzen gestohlen haben soll. Weiters gab sie an, dass er Suchtmittel verkauft habe. Die 25-Jährige wusste lediglich den Vornamen des Mannes. Aufgrund der engagierten sowie akribischen Ermittlungsarbeiten der Beamten des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Nord, gelang es rasch die Identität des mutmaßlichen Täters auszuforschen. Am 18.10.2021 gelang es den Polizisten, den Tatverdächtigen in Wien-Favoriten vorläufig festzunehmen. Bei den Durchsuchungen wurden mehrere Goldmünzen, Schmuck sowie kleine Mengen Suchtmittel sichergestellt. Weiters konnte festgestellt werden, dass gegen den 32-Jährigen libyschen Staatsangehörigen eine aufrechte Festnahmeanordnung wegen des Verdachts des Raubes sowie eine offene Haftstrafe von 30 Monaten aufgrund von Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz besteht. Die Anschuldigungen der 25-Jährigen bestritt der 32-Jährige. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.




2021-10-20 - Sachbeschädigung
Festnahme
Vorfallszeit: 19.10.2021, 20:30 Uhr.Vorfallsort: Wien-Leopoldstadt .Sachverhalt: Aus derzeit noch ungeklärten Gründen soll ein 23-jähriger Mann (Stbg.: Bangladesch) in einer Kirche randaliert haben. Dabei habe er diverses Kircheninventar beschädigt. Zeugen verständigten die Polizei. Der mutmaßliche Täter wurde von den alarmierten Beamten vorläufig festgenommen. Die Vernehmung des 23-Jährigen ist noch nicht erfolgt, er befindet sich in polizeilicher Anhaltung.




2021-10-20 - Raub
Raub
Vorfallszeit: 19.10.2021, 20:45 Uhr.Vorfallsort: Wien-Floridsdorf .Sachverhalt: Die Besitzerin einer Apotheke verließ durch den Hinterausgang ihr Geschäft. Dabei hielt sie eine Schachtel mit der Tageslosung in der Hand. Plötzlich soll ein unbekannter Mann sie von hinten gestoßen haben, wodurch die Frau gestürzt sei. Der Tatverdächtige soll anschließend die Schachtel genommen haben und in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Eine Sofortfahndung der Wiener Polizei verlief erfolglos. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise werden (auch anonym) in jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.




2021-10-20 - Drogen
Verkehrssicherheitskontrollen im Flachgau und Tennengau
Am 19. Oktober kontrollierte die Polizei, gemeinsam mit Spezialisten der Kfz-Prüfstelle der Salzburger Landesregierung, im Flachgau zahlreiche Fahrzeuge. Dieser Kontrollschwerpunkt ergab bei 39 Intensivkontrollen, dass bei vier Fahrzeugen (bei zwei zumindest kurzzeitig) die Kennzeichen wegen grober Mängel abgenommen werden mussten. Diese Mängel, nach denen ebenso sechs weitere Fahrzeuge zur Anzeige gebracht werden, betrafen gebrochene Federung der Achse, mangelhafte Bereifungen, Luftverlust in Druckluftanlagen, defekte elektrische Anlagen und Überladungen. Insgesamt erstatteten die Polizisten 114 Anzeigen an die zuständigen Behörden, stellten elf Anträge zur besonderen Überprüfung und stellten acht Organmandate aus. Sämtliche Alkotests verliefen negativ..In der Nacht zum 20. Oktober verlagerte sich der Kontrollschwerpunkt in den Tennengau. Hier mussten drei Einheimischen, einem 49-Jährigen mit 0,92 Promille, einem 36Jjährigen mit 0,96 Promille und einem weiteren 49-Jährigen mit 1,10 Promille die Führerscheine an Ort und Stelle entzogen und die Weiterfahrt untersagt werden. Über 150 Lenker wurden zum Alkotest, sechs Lenker zum Suchtmittelschnelltests aufgefordert, die alle negativ verliefen. Letztlich stellten die Polizisten 15 Organmandate aus, erstatteten zwei Anzeigen an die zuständigen Behörden und stellten bei einem Fahrzeug den Antrag auf eine besondere Überprüfung..Die mit allen Kontrollen einhergehenden Kontrollen der Covid19-Schutzmaßnahmen ergaben keine Beanstandungen.




2021-10-20 - Fahndung
Strafgefangener von Polizei in Justizanstalt zurückgebracht
Nachdem ein 21-jähriger Strafgefangener nach einem Freigang nicht mehr zurückgekehrt war, wurden vom Landeskriminalamt die Ermittlungen aufgenommen. Der 21-Jährige war in der Justizanstalt Ried im Innkreis im Freigängerhaus inhaftiert und ist am 8. Juli 2021 vom Freigang zur Arbeitsstelle nicht zurückgekehrt. Er hatte zu diesem Zeitpunkt noch 11 Monate Haft zu verbüßen. Daher wurde vom Landesgericht Ried im Innkreis ein EU-Haftbefehl und ein Festnahmeauftrag ausgestellt. Aufgrund der Ermittlungen konnte der Strafgefangene im Gemeindegebiet von Frankenmarkt lokalisiert werden. Unmittelbar vor der Festnahme am frühen Nachmittag gelang ihm aber vorerst die erneute Flucht. Bei der Fahndung konnte der 21-Jährige aber schließlich im Ortsgebiet von Frankenmarkt festgenommen und in die Justizanstalt Ried im Innkreis zurückgebracht werden.




2021-10-20 - Raub
Räuberischer Diebstahl: Festgenommen
Die 21-Jährige aus dem Bezirk Deutschlandsberg betrat gegen 16.00 Uhr ein Lebensmittelgeschäft am Europaplatz. Sie stahl drei Packungen Wurst und verließ das Geschäft. Ein Detektiv beobachtete den Diebstahl und stellte die Frau zur Rede. Als der Sachverhalt geklärt schien, verließ die 21-Jährige gemeinsam mit den Detektiven das Objekt. Ein 19-Jähriger Grazer gesellte sich plötzlich zu den Personen und versetzte den Detektiven einen heftigen Stoß. Die 21-Jährige flüchtete daraufhin mit den Waren in Richtung Keplerstraße. Der Detektiv folgte ihr, wurde aber immer wieder vom 19-Jährigen gestoßen. Polizisten hielten die Flüchtenden schließlich im Bereich Keplerstraße/Bahnhofgürtel an. Bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme stellten die ermittelnden Beamten eine fremde Bankomatkarte sowie Suchtgift sicher. Laut den Angaben des 19-Jährigen hätte er die Bankomatkarte in einem WC am Hauptbahnhof gefunden. Der Mann (er verhielt sich zudem auch aggressiv gegenüber den Beamten) wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.




2021-10-20 - Raub
Klärung eines Raubüberfalles
Zur Presseaussendung vom 11.08.2021 – Raubüberfall auf Tankstelle in Hard – wird berichtet, dass dieser Überfall geklärt werden konnte. Die vom Landeskriminalamt geführte Ermittlungsarbeit und Auswertung der gesicherten Spuren führten zu jenem 36-jährigen Mann, welcher auch die Raubüberfälle auf den Lebensmittelmarkt in der Bregenzer Achsiedlung (14. August 2021) und einen weiteren Einkaufsmarkt in Bregenz (27. August 2021) begangen hatte. Der in der Justizanstalt befindliche 36-Jährige ist umfassend geständig, auch diesen Überfall begangen zu haben..LPD Vorarlberg, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +43 (0) 59 133 80 1133





Veröffentlichung der Daten mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Inneres, www.bmi.gv.at
Die dargestellten Fotos sind symbolisch und stehen nicht mit den jeweiligen Vorfällen in Verbindung!